Betriebe quer durch Branchen suchen immer mehr Hilfe, mit Automation anzufangen. Deshalb har Gain und Co. ein Screeningskonzept, die die Geschäfte der Betriebe festlegt und darauf deutet, wo  “die niedrighängenden Roboterfrüchte” geerntet werden können, und wo e smit grösseren Projekten eingesetzt werden kann.

Mit Roboteringenieuren und Profilen von der IT-Branche am Ruder können ganz Gain & Co. eine unikale Kombination von technologischer Einsicht und Spezialwissen über Roboter – mit Verständnis für den einzelnen Betrieb. Unter denen, die Gain & Co.’s Automationsscreening benutzen, sind “Arbejdsgiverne”(dän.). Sie bieten im Augenblick ihren Mitgliedern ein Probescreening unter favorablen Bedingungen. Ausserdem treiben Gain & Co. zusammen mit “Arbejdsgiverne” ein Produktionsnetzwerk, wo die Mitglieder dazu angezogen werden, um ihren Betrieb durch Automation zu optimieren.

Lesen Sie, bitte, weiter in der Pressemitteilung unten:

Volles Tempo der Automatisierung in dänischen Betrieben

Die Branchenorganisation, “Arbejdsgiverne”, hat sich mit dem Beraterhaus Gain & Co. zusammengeschlossen und bietet ihren Mitgliedern ein gründliches Screening ihres Automationspotentials an. Der Verein erwartet, um etwa 20 % mehr in Robotertechnologie zu investieren. Robotertechnologie kann manuelle Prozesse vieler Betriebe ersetzen und dabei sowohl Produktivität als auch Qualität verbessern. Besondes monotone, schmutzige und gefährliche Prozesse sind interessant anzufassen. Aber kleine und mittelgrosse Produktionsbetriebe sind noch nicht richtig angefangen.

Zusammen mit dem Beraterhaus Gain &Co. haben ”Arbejdsgiverne” seit Juni 2017 eine Reihe Betriebe und ihr Produktion für Prozesse gescreent, die ganz oder teilweise von Robotertechnologie mit einer überschaulichen und vernünftigen Ökonomie ersetzt werden können.

”Wir haben eine neue Bewusstheit bei kleinen und mittelgrossen Betriebe darüber geweckt, was Robotertechnologie für ihre Produktion tun kann”, sagt Michael Tipsmark, der Branchenchef für Industrie, ”Arbejdsgiverne”. Den Spätsommer und den Herbst hindurch wird man die nächsten Betriebe screenen. ”Der Robotermarkt hat sich die letzten 5 Jahre kolossal geändert, und heute werden die meisten Betriebe – auch mit nur wenigen Angestellten eine Roboterinvestition tragen können und effektiver werden”, sagt Sören Peters, Partner in Gain & Co..

”Arbejdsgiverne” bieten Screenings als Versuche an, erwarten aber die Ordnung permanent zu machen. Ein Screening umfasst eine Dialoge über Strategie des Betriebs, ein Screening der Produktion und einen Konklusionsbericht. Nachfolgend kann der Betrieb wählen, Hilfe bei Gain & Co. zu Branchespezifikationen, Business Case, Angebotsmaterial, Roboterwahl, Implementierung und Optimierung zu rekvirieren.

Kontakt: Michael Tipsmark, Branchenchef der Industrie, ”Arbejdsgiverne”. Tlf. +45 63173390

Sören Peters, Partner, Gain & Co. Tlf. +45 20250550